Hausmittel gegen kratzen im Hals

Hausmittel gegen kratzen im HalsWelche Hausmittel gegen kratzen im Hals wirklich helfen.

Halskratzen bzw. ein Kratzen im Hals sind typische Symptome bei einer Erkältung. Es gibt im Internet hunderte Tipps, welche Hausmittel gegen kratzen im Hals die Beschwerden lindern sollen. Bei uns erfahrt ihr, was wirklich gegen Halsschmerzen hilft.

Halsschmerzen sind im eigentlichen Sinne keine Krankheit. Es verhält sich wie Husten, oder eine laufende Nase, beide als Symptom für verschiedene Ursachen. Meistens werden Halsschmerzen durch einen Virusinfekt ausgelöst. Schwerere Erkrankungen können aber auch auftreten, wie eine Mandelentzündung. Man sollte, da Halsschmerzen die Vorboten einer kommenden Erkältung sind, schnell etwas gegen die Halsschmerzen machen.

Halsweh wird meistens als unangenehm, aber harmlos gehandhabt. Sollten die Schmerzen länger als 3 Tage andauern und noch Fieber dazu kommen, sowie Schluckbeschwerden und evtl. Atemnot, sollten man schnell einen Arzt aufsuchen. Das könnte zur Folge haben, dass ein schwerer Infekt vorliegt und dieser kann sogar lebensgefährlich sein, vor allem wenn man dazu noch Sport treibt.

Die Besten Hausmittel gegen kratzen im Hals:

Um Halsweh zu bekämpfen, haben wir hier die 5 Besten Hausmittel gegen kratzen im Hals, die wirklich helfen, rausgesucht.

Halten Sie sich warm!

Viele Wissen es  schon, dass man den Hals warm halten soll. Man sollte zudem auch noch die Brust schützen und sich keiner Zugluft oder Klimaanlage aussetzen. Idealerweise nehmen Sie einen Schal um den Hals, den Sie 24 Stunden am Tag tragen. Das hilft bei starken Schmerzen aber auch als Vorbeugungsmaßnahme geeignet

Warme Wickel als Hausmittel gegen kratzen im Hals

Bei akuten Schmerzen, kann man zusätzlich noch einen warmen Wickel als Hausmittel gegen kratzen im Hals machen. Hierbei müssen Sie ein Handtuch mit warmen Wasser befeuchten und am besten noch mit ätherischen Öl wie Kamille mit ran machen. Diesen wickeln Sie sich jetzt um den Hals. Damit der Nasswarmeffekt nicht auskühlt oder schnell trocknet, sollten Sie ein trockenes Handtuch oder einen Wollschal darüber legen. Das hält warm und die Öle helfen den Atemwegen. Wenn das Wasser abkühlt müssen Sie den Wickel entfernen und den Hals gut abtrocken.

Sie müssen viel trinken

Ein gutes Hausmittel gegen kratzen im Hals ist auch viel Flüssigkeit. Denn ein Auslöser von Halsweh sind oft trockene Schleimhäute. Man kann das Problem dabei sehr einfach beheben, und zwar in dem man einfach viel trinkt und die Schleimhäute damit feucht hält. Dadurch wird alles besser durchblutet und die Erreger können besser bekämpft werden. Nehmen Sie als Flüssigkeit nicht nur Mineralwasser, sondern trinken Sie viel Tee, mit keimtötender und reizlindernder Wirkungen. Die Besten dafür geeigneten Teesorgen sind Salbei, Kamille, male und Eibisch.

Lutschen Sie Bonbons

Ein wirklich gutes Hausmittel gegen kratzen im Hals sind Bonbons. Durch das Lutschen wird die Speichelproduktion angeregt und das hält die Schleimhäute feucht. Sie sollten Pastillen mit Isländisch Moos oder Spitzwegerich nehmen. Diese wirken wie ein Schutzschild über die Schleimhäute und helfen bei der Immunabwehr. Emser Salze sind ebenfalls zu empfehlen.

Ein altes Hausmittel gegen kratzen im Hals – Gurgeln

Schon meine Großmutter sagte immer, dass man mit bestimmten Lösungen, die Halsschmerzen lindern kann. Und damit hat sie Recht. Gurgeln ist ein hervorragendes Hausmittel gegen kratzen im Hals. Hier sollte desinfizierende Gurgellösung, wie z.B. Salzwasser, Kamille oder Salbei genutzt werden. Wenn die Schmerzen stärker sind, sollte man auf Sprays wechseln, die gelangen auch besser in den Rachen. Sie sollten bei den Wirkstoffen darauf achten, dass sie antiseptisch sind, also Hexetidin oder Chlorhexidin.

Letztendlich ist der beste Schutz und das beste Hausmittel gegen kratzen im Hals, das Immunsystem Intakt halten und es stärken!

Weitere Informationen finden Sie auch hier: http://www.shop-apotheke.com/blog/shop-apotheke-news/tipps-gegen-halsschmerzen/